Augenlidkorrektur Fettverteilung

Tränensäcke mit 28 Jahren entfernen?

Augenlidkorrektur FettverteilungMeine erblich bedingten Tränensäcke verschwinden nach der Morgenroutine nicht mehr, außerdem kommen meine dunklen Augenringe durch die Schwellung immer mehr zum Vorschein.
Ich bin erst 28 Jahre, könnte ich diese Fettsäckchen bereits jetzt entfernen lassen?
Ich will nicht warten bis es sich so richtig lohnt, also bis es zum Hautüberschuss kommt und dann meine Umwelt vielleicht schockiert wäre, wenn ich alles wegmachen würde.

Antwort von Univ.-Prof. Dr. Edvin Turkof:

Nein, keinesfalls entfernen, dadurch machen Sie Ihr Auge leer. Das Fett gehört nach unten umverteilt. Das geht auch mit 28a ohne sichtbarer Narbe von innen (transconjunctival). Siehe Bild!

 

Gesundheit (April 2018)

Tabuthema Labioplastik

Obwohl die Korrektur der Schamlippen mittlerweile zu einem sehr häufigen Eingriff zählt, ist sie nach wie vor ein Tabuthema.

Dr. Edvin Turkof ist einer der Experten für diesen Eingriff.

 

 

 

Kurier (März 2018)

Brustrekonstruktion: Verbesserte Technik

Facharzt für Plastische und Rekonstruktive Medizin, Uni-Klink für Frauenheilkunde, AKH/MedUni Wien

Wie häufig sind Brustreronstruktionen?

In Österreich erkrankt etwa jede neunte Frau im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Bei etwa 20
Prozent muss die Brust vollständig entfernt werden, bei 80 Prozent kann sie großteils oder teilweise
erhalten werden. Dank der modernen Vorsorgemedizin (Mammografie, Ultraschall,MR) hat das zu
entfernende Krebsgewebe heute meist einen Durchmesser
von weniger als fünf Zentimetern deshalb kann ein großer Teil der Brust erhalten werden. Die Plastische Chirurgie kann fast immer eine vollständig
oder teilweise entfernte Brust wiederherstellen. Allerdings nimmt das nur etwa jede zehnte betroffene
Frau in Anspruch.

Woran liegt das?

In erster Linie an einer unzureichenden Aufklärung der Ärzte, in zweiter Linie an der Scheu der
Patientinnen vor einer weiteren, körperlich und emotional belastenden Operation.
Viele Patientinnen wissen nichts über die Methoden und auch nicht,
dass die Kassen die Kosten übernehmen. Dabei ist eine schön rekonstruierte
Brust immer mit einer Steigerung des Selbstwertgefühls verbunden.

Welche Methoden werden heute angewandt?

Nach einer vollständigen Brustentfernung erfolgt der Aufuau zumeist mit Silikon Implantaten,
das geht relativ einfach, das Ergebnis wirkt aber eher unnatürlich. Bessere
Ergebnisse erzielt man mit Eigengewebe. Dabei setzen wir verschiedene Lappenplastiken
ein: Gewebe von einer anderen Körperregion
– etwa Rücken, Oberschenkel oder Bauch
wird für den Wiederaufbau verwendet. Eine Methode der Zukunft ist die Gelprothese.
Dabei wird Blutplasma durch ein Medikament zur Gerinnung gebracht und es entsteht ein
gallertartiges Gel.

Was ist bei einer Teilentfernung?

Hier rekonstruieren wir die Brust vorwiegend mittels Eigenfetttransplantation.
Meist werden mehrere Sitzungen benötigt, weil das transplantierte Fett nicht vollständig einheilt.
Die Einheilung erfolgt durch das Einwachsen kleiner Blutgefäße (Kapillaren), die die Fettzellen
mit Blut versorgen. Die Einheilrate kann durch die Zuführung von Blutplättchen (Thrombozyten)
deutlich erhöht werden. Bisher wurde dafür Blut entnommen und daraus die Blutplättchen isoliert,
der Rest des Blutes wurde verworfen. Daher konnte diese Methode nur bei sehr kleinen Eigenfetttransplantationen
eingesetzt werden, weil der Bluverlust für die Anreicherung größerer Fettmengen zu groß gewesen wäre.
Bei der neuen, von uns am AKH entwickelten Methode, gibt es nun keinen Bluverlust mehr: Nur
Thrombozyten werden aus dem Blut isoliert, die anderen Blutbestandteile gelangen
wieder zurück in den Blutkeislauf, die Patientin verliert kein Eigenblut.
Buchtipp: Edvin Turkof: Brustrekonstruktion, Verlagshaus der Arzte, 39,90

 

 

 

 

Termin-vereinbaren-Erstgespraech-Fettabsaugung

Welche Termine sind zu planen bei einer Fettabsaugung?

• Erstgespräch bei Prof. Turkof
Eine Erstberatung zu dem ästhetisch Chirurgischen Eingriff „Fettabsaugung“ ist beim Kauf des Buches „Fettabsaugung“ (EUR 29,90) inkludiert!
Sie können das Buch bei Ihrem Erstbesuch in der Ordination erwerben oder online bestellen.
Den Termin zur Erstberatung können Sie ganz einfach online buchen.

• Nehmen Sie sich Zeit, um eine Entscheidung zu treffen!
Falls Sie sich für die Fettabsaugung entschieden haben, muss noch die Aufklärung erfolgen (mind. 14 Tage davor)
Gerne können Sie ein weiteres Beratungsgespräch buchen, wenn noch Fragen auftauchen, die im Erstgespräch noch nicht beantwortet wurden.

• OP-Termin mit Prof. Turkof vereinbaren
Die Operation wird von Herrn Professor Turkof persönlich durchgeführt. Er verwaltet die OP Termine selbst. Sie können den Termin gleich beim Erstgespräch buchen oder zu einem beliebigen Zeitpunkt, bestenfalls per E-Mail dr.edvin@turkof.com

• Aufklärungsgespräch buchen – mindestens 2 Wochen vor der OP (gesetzlich vorgeschrieben)

• Urlaub oder Zeitausgleich nehmen, ggf. Kinderbetreuung einplanen.

• frühestens 2 Wochen vor der Operation die präoperativen Untersuchungen (Blutlabor, Lungenröntgen, EKG, OP-Freigabe) durchführen lassen

• Präoperatives Gespräch am Tag vor der OP. Es werden die Befunde begutachtet, letzte Details besprochen, die Einverständniserklärung unterzeichnet und die Kompressionswäsche angemessen & ausgewählt.

• 1. Kontrollbesuch in der Ordination vereinbaren.

• Eintreffen im Spital 2,5 h vor der Operation – Aufnahmeformalitäten.

• Entlassung aus dem Spital erfolgt zumeist am Tag der Operation. Bitte fahren Sie nicht selbst, nehmen Sie sich ein Taxi oder lassen Sie sich abholen.

• Zu Hause ist Schonung einzuplanen, vermeiden Sie körperlich anstrengende Tätigkeiten.

• 1. Kontrollbesuch (ca. 5-7 Tage nach der OP): Wechseln der Pflaster

• 2. Kontrollbesuch (ca. 10 Tage nach der OP): Entfernen der Nähte

• 3. Kontrollbesuch (ca. 20 Tage nach der OP)

• weitere Kontrollen nach zwei und sechs Monaten

• Abschlusskontrolle nach einem Jahr

Termin-vereinbaren-Erstgespraech-FettabsaugungKontrolltermine und Visiten sind im OP-Honorar inkludiert.

Was kostet eine Fettabsaugung?

Die Kosten bewegen sich bei € 1.200,- – € 1.800,- und können bis € 8.000,- – € 12.000,- gehen, je nach Aufwand und je nachdem, wie viel gemacht wird. Durchschnittlich kommt man, wenn man sich beispielsweise den Bauch oder die Reiterhosen absaugen ließe, auf einen Preis von € 3.800,- – € 5.500,-.