Die Wahrheit über Botox.
Was wäre nach aktuellem Wissensstand besonders zu beachten?
Der Laie sollte lediglich sicherstellen, dass vom Arzt kein Billigprodukt eingesetzt wird. Derzeit gibt es die drei Standardprodukte Allergan (BOTOX), Dysport und Vistabel. Es gibt aber auch Angebote aus China, die wahrscheinlich nicht schlechter sind, aber schwer zu überprüfen. In Österreich wird eigentlich vorwiegend Botox von Allergan oder Dysport verwendet. Botox ist nämlich ein Firmenname, eigentlich heißt das Mittel Botulinumtoxin A. Der Patient soll nachfragen, wie das Produkt heißt, und sich im
Zweifelsfall im Internet oder bei der Ärztekammer schlau machen. Hält die Wirkung weniger als drei Monate an, sollte der Arzt eigentlich kostenlos oder zumindest ohne Gewinn nachspritzen.  22 Jahre strittige Spritze. Die Vorteile, Risiken, die neuen Erkenntnisse. Es wird kritischer gearbeitet

Dr. Turkof im Interview mit Elisabeth Stadlbauer vom Wellness-Magazin zum Thema Botoxbehandlungen: pdf Botox Wellness Magazin (05/2010)

Scham-Los – Designer-Vagina: Eingriffe um der Schönheit Willen machen vor der Scham nicht halt. Operationen in der Intimzone nehmen weltweit zu.

Jede vierte Österreicherin denkt ernsthaft darüber nach, sich um der Schönheit Willen unters Messer zu legen. Der Kurier berichtet: pdf Kurier (Dez. 2009)

Schönheitsmedizin: Chirurgen auf dem Prüfstand

Bei Brustvergrößerungen ist die Aufklärung durch den Arzt oft mangelhaft, ergab ein Test. Vor allem über die Nachsorge nach dem Eingriff wird zu wenig informiert.

Die Aufklärung durch den Arzt ist bei einer Schönheitsoperation besonders wichtig, weil es sich dabei um einen Eingriff handelt, der medizinisch nicht notwendig ist. Der Gesundheitskurier berichtet:pdf Kurier-Gesundheit (Dez. 2009)

Hängende Oberlider, Augenringe, Tränensäcke: Augen verraten das wahre Alter.

Wer der Natur nachhelfen will, muss aber wissen: Nachhaltig gute Ergebnisse erfordern ein hohes chirurgisches Geschick!

Worauf sollten Sie achten?

1. EXPERTISE DES ARZTES HINTERFRAGEN
Welche Facharztausbildung hat er/sie? Wie oft hat er den Eingriff schon gemacht und mit welchen Ergebnissen?
2. NEU ODER BEWÄHRT?
Neu muss nicht besser als bewährt und nicht unbedingt das individuell Richtige für Sie sein! Vertrauen Sie eher international bewährten Techniken
3. VORSICHT BEI „LIGHT“ ODER „MINI“
Zumeist bewirken „Mini“- oder „Weekend-Eingriffe“ auch bloß ein Mini-Resultat, das nur wenige Monate anhält. Durch die nötigen, mehrmaligen Wiederholungen können „Mini-Eingriffe“ mit der Zeit sehr teuer kommen!
4. NICHT DRÄNGEN LASSEN!
Sie bestimmen, wann Sie operiert werden!
5. FRAGEN, BIS SIE ES VERSTEHEN
Der Arzt muss verständlich begründen können, warum er in Ihrem Fall eine bestimmte Methode einsetzt. Wer nur auf eine Technik baut, beherrscht das operative Spektrum nicht.

lesen Sie den ganzen Artikel aus RECOVER:pdf_iconSchoenheit_herbst29

Schönheitschirurgie – Per Skalpell zum richtigen Riecher

Nasenkorrekturen sind sehr beliebt. Allerdings kann bei diesen Operationen häufig etwas danebengehen. Es müssen etwaige Patientenwünsche auf ihre Realisierbarkeit überprüft werden. Der Kurier berichtet: pdf Kurier (Jul. 2009)