Brustrekonstruktion

Gesund.co.at (Sept. 2012)

Brustrekonstruktion – neue Technik erleichtert den Brustwiederaufbau

Neue Patientinnen-schonende Technik

In letzter Zeit hat sich eine besonders Patientinnen-schonende und gut verträgliche Technik bewährt. Univ.-Prof. Dr. Edvin Turkof, FA für ästhetisch-plastische und rekonstruktive Chirurgie am AKH-Wien: “Beim Einsatz von silikon- oder kochsalzgefüllten Implantaten können wir nun mit immungenetisch vorbehandelter Tierdermis die Aufhängung und Umhüllung des Implantates deutlich verbessern und dadurch der Patientin immer öfter eine aufwändige Rekonstruktion mit an anderer Stelle entnommenem Körpergewebe ersparen.” Im Klartext bedeutet das: kürzere OP-Zeit, weniger Narben, leichtere Wundheilung als bei der Tram-Technik und generell weniger Beschwerden.
Der ganze Artikel auf Gesund-online:
http://gesund.co.at/brustrekonstruktion-brustwiederaufbau-25396/

Schönheitsoperation: Gut informiert ist (fast) alles!

Der Turkof

Neues Internet-Forum und 13-teilige Ratgeber-Serie helfen ratsuchenden PatientInnen.

„Welche Methode macht wirklich Sinn?“ „Welches Ergebnis kann ich erwarten?“ „Welches Risiko gehe ich ein?“ Diese und ähnliche Fragen sollten alle bewegen, die einen Eingriff zur Verschönerung erwägen. Und das sind nicht wenige: Bereits geschätzte 75.000 ÖsterreicherInnen unterziehen sich jährlich einer „Beauty-Behandlung“. Nicht alle sind danach mit dem Ergebnis zufrieden, unter anderem deshalb, weil mögliche Risken und Nebenwirkungen bisweilen gerne verharmlost werden oder man von zu hohen Erwartungshaltungen ausgegangen ist.

Kein Eingriff „im Vorbeigehen“!

Leider werden ästhetisch-plastische Operationen auch in der Werbung nach wie vor oft verniedlicht: Bezeichnungen wie „Mini-“ oder „Weekend-Lifting“ erwecken falsche Erwartungshaltungen. Ein korrekt durchgeführter Eingriff, der ein jahrelang schönes, nachhaltiges Ergebnis bringen soll, ist eine ästhetisch-chirurgische Behandlung und keine Therapie, die man quasi im Vorbeigehen konsumieren kann.

Buchserie „Der Turkof“ liefert Qualitätsinformation

Eine Schönheitsoperation ist kein Friseurbesuch, sondern ein medizinischer Eingriff, auf den man sich gut vorbereiten sollte. Umfassende und objektive Information ist dabei das A und O. Nach Jahren intensiver Arbeit haben wir dieses Informations-Vakuum gefüllt: Die gemeinsam mit Mag. Elis Sonnleitner verfasste, kürzlich fertig gestellte 13-teilige Buchserie „Der Turkof“ (Enzyklopaedia Aesthetica, Verlag Maudrich) bringt jetzt vieles objektiv und verständlich auf den Punkt:

Aufräumen mit Fehlinformationen

Ob Nase, Augen, Brust oder Oberschenkel – jeder möglichen Problemzone ist ein eigenes, 100-160 Seiten starkes Buch gewidmet, das nichts auslässt. Im Gegensatz zu anderen, oft einseitig informierenden Quellen beschreiben wir darin die jeweiligen Best Practise-Eingriffe mit zahlreichen, leicht verständlichen OP-Skizzen. Verschiedene OP-Methoden, deren Machbarkeit, alle Risken und mögliche Nebenwirkungen werden dargestellt. Unverfälschte Vorher-Nachher-Bilder dokumentieren State-of-the Art- Operationstechniken und mögliche Behandlungsergebnisse.

Neues Forum www.derturkof.at hilft bei der Entscheidungsfindung

Kein Buch kann alle Fragen beantworten. Vor allem dann nicht, wenn es um sehr persönliche Anliegen geht. Wir laden Sie daher ein, unser neu gegründetes Internet-Forum www.derturkof.at/forum zu nutzen, um uns Ihre individuellen Fragen und Bedenken zu posten.

Und so geht’s zum Forum….
www.derturkof.at/forum

Derturkof Introimage Opt

Apothekenjournal (Jan. 2012)

Information ist das Um und Auf

Neu eröffnetes Internet-Forum und 13-teilige Bücher-Serie helfen einseitig informierten oder verunsicherten PatientInnen! Gute Beratung für mehr Schönheit! pdf Apothekenjournal (Jan. 2012)

Brustvergroesserung Buch

Kurier (Dez. 2011)

Moderne Implantate halten rund 20 Jahre

Im Implantatregister der Gesellschaft für Plastische Chirurgie sind seit 1996 mehr als 9000 Brustimplantate registriert – davon stammt keines von der Firma PIP.
pdf Kurier (Dez. 2011)