Eigenfettransplantation-Buch-Empfehlung-Turkof

Was ist bei einem Lipofilling zu beachten?

Beim Lipofilling im Gesicht plant man immer 2, selten 3 Sitzungen; bei der Brust, wo viel Volumen nötig ist, 3-5 Sitzungen. Beim Lipofilling heilt nicht alles ein, und man muss das Fett in vielen Schichten und kleinen Portionen einbringen; und man darf das Gewebe keinesfalls anfüllen, weil zu viel Druck die Einheilrate senkt. Und wenn die Brust jung und straff ist, sollte sie mit Vakuum vorgedehnt und nachgedehnt werden. Am besten reichert man das Fett mit PRP an; mit Stammzellen ist es nur dann sinnvoll, wenn man Übergewicht hat, weil man die doppelte Fettmenge benötigt und die Einheilrate mit der Stammzellenanreicherung nur um 15% gesteigert werden kann, wenn überhaupt. Und es dauert viel länger  und ist viel teurer.

Nach der OP ist 4 Wochen hüpfender Sport schlecht, aber normales Alltagsverhalten kein Problem.

Eigenfettransplantation-Buch-Empfehlung-Turkof

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es für Eigenfetttransplantation?

Eigenfett kann grundsätzlich in alle Körperregionen eingebracht werden, um eine ästhetische Formkorrektur zu erzielen. Abgesehen von Gesicht und Brust wird Eigenfett auch in folgende Körperregionen eingebracht: Hände, Gesäß, aüßere Schamlippen und Penis.

Die Einsatzmöglichkeiten sind:

die ästhetische Korrektur des Gesichtes
ästhetische Brustvergrößerung
Formkorrektur anderer Körperregionen
Verbesserung der Hautqualität im Allgemeinen
Verbesserung des Erscheinungsbildes von Narben
Verbesserung des Hautbildes nach Bestrahlung
Verbesserung des Hautbildes nach Verbrennungen
Korrektur von Gewebedefekten
Formverbesserung im Rahmen rekonstruktiver Brustkorrekturen

Eigenfett angereichert mit PRP – die Innovation der Eigenfetttranplantation

Augenlidkorrektur-Buchempfehlung

Welche Korrekturen kann man am Auge durchführen lassen, um jünger zu wirken?

Die wichtigsten Problemzonen des alternden Auges umfassen folgende Teilgebiete und können korrigiert werden:

  1. Hautüberschuss an den Oberlidern
  2. Hautüberschuss an den Unterlidern
  3. Hervortretende Fettpolster an den Oberlidern
  4. Hervortretende Fettpolster an den Unterlidern („Tränensäcke“)
  5. Augenringe
  6. Abgesunkene seitliche Augenbrauen („Pseudoschlupflider“)
  7. Abgesunkene Augenbrauen (die ganze Stirnhaut)
  8. Position des äußeren Augenwinkels gegenüber dem inneren ( cantal tilt)