#5119
DerTurkof
DerTurkof
Moderator

Wir verwenden zur Eigenfetttransplantation die Lipomatic, es hat sich mittlwerweile gezeigt, dass die Stammzellen, die ja für die Wiedereinheilung des Fetts bei der Eigenfetttransplantation hauptverantwortlich sind, mit dieser Technik am wenigsten verloren gehen, bzw. am meisten geschont werden. Gerade der Water-Jet ist da nachgewiesenermaßen eher schlecht,weil der Hochdruck-Wasserstrahl eben nicht nur die Fettzellen aus dem Verband löst sondern auch teilweise die Stammzellen aus dem Fettzellverband, ist ja auch logisch…. Am schonensten entnimmt man Fett mit niederem Vakuum und einer Spritze, natürlich geht das nicht, wenn man viel benötigt, da würde man viele Stunden brauchen, daher greifen die meisten Kollegen auf die diversen Maschinen zurück, und das ist eben nicht ideal.
Die Lipomatik schüttelt das Gewebe 3-dimensional schonend und mit wenig Vakuum durcheinander, dadurch bleiben relativ viel Stammzellen im Fettzzellverband erhalten.
Natürlich handelt es sich auch mit der Aufbereitung der Fettzellen (waschen, konzentrieren) um ein Verfahren für Spezialisten, und ich biete das nicht um 2500 Euro an. Außerdem sollten Sie unbedingt Ihre Brüste mir Vakuum vorbehandeln, um das Gewebe aufzulockern und eine Hypeämie zu erzeugen, die ebenfalls für das Einheilen der Zellen entscheidend beiträgt.
Jedenfalls ist auch die Strategie wichtig: wollen Sie primär absaugen oder primär brustvergößern, das spielt bei der Planung natürlich auch eine Rolle, weil das Fett bestenfalls zu 70-80 % einheilt, zumeist aber nur 45-50%, sodass mehrere Sitzungen einzuplanen sind.

Ich hoffe, das war nicht zu viel Info, näheres in meinem Buch für Patieneten geschrieben: Eigenfetttransplantation, Botox und Filler im Shop dieser Seite erhätlich.