Alternative zur Operation bei Neurom?

  • Autor
    Beiträge
  • #4230

    paramaribo141
    Teilnehmer

    Im vergangenen Jahr wurde eine endoskopische Karpaltunneloperation meiner rechten Hand durchgeführt, die dieses Jahr offen wiederholt werden musste, weil das Band bei der ersten Opeation nur angeschnitten wurde und ich ein sehr starkes brennen in der Hand hatte, wurde jetzt festgestellt (Nervensonografie), dass auch der Nerv bei der ersten OP verletzt wurde und sich mitten in der Handfläche ein Neurom gebildet hat. Ich habe immer ein starkes brennen in der Handfläche und die Finger werden taub, wenn ich was in die Hand nehmen.
    Ein Neurologe meint ich soll das nochmals operieren lassen. Ist eine solche Operation sinnvoll und hat diese auch wirklich Aussicht auf Erfolg? Im Internet liest man meist das Gegenteil.

    Was kann man sonst noch tun bei einem Neurom?

  • #5360
    DerTurkof
    DerTurkof
    Moderator

    Das ist ein sehr komplexes Problem. Neurome sind durchtrennte Nervenenden. Sie müssen klären, ob tatsächlich der n. medianus verletzt wurde oder nicht etwa der r. palmaris, ein sensibler Ast der am Unterarm den n. medianus verlässt und zur Hohlhand zieht.
    Wenn die 1. 3-1/2 Finger normale Sensibilität haben, ist das eher der Fall, wenn einer der Finger dauerhaft ein Defizit hat, könnte doch der n. medianus verletzt worden sein.
    Sie schreiben, das brennen ist in der Handfläche (spricht für die Verletzung des r.palmaris) und das die Finger bei Aktivität kribbeln (spricht für narbige Einengung des n medianus) Jedenfalls müssen Sie zu einem Plastischen Chirurgen gehen, der Erfahrung auf dem Gebiet der peripheren Nerven hat und auch Mikrochirurg ist. Bei der Revisionsoperation wird aller Wahrscheinlichkeit nach der Nervus medianus-egal was schließlich als Problem gefunden wurde- in einen Gleitgewebe Lappen eingehüllt werden müssen um neue Verklebungen zu verhindern (Synovalislappen nach Wulle) und wahrscheinlich sollte auch eine Integumenterweiterung gemacht werden, die nach einem Jahr wieder rückgängig gemacht werden kann. Gehen Sie nur zu einem echten Spezialisten !!

    • #5471

      paramaribo141
      Teilnehmer

      Vielen Dank für Ihre Antwort. Es ist so das ich in meinem Ringfinger (Seite zum Mittelfinger) ständig ein pelziges Gefühl habe (das ist der schlimmste Finger). Der Mittelfinger hat das auch. nur nicht so schlimm wie der Ringfinger. Bei Berührung der Narbe in der Handfläche von der ersten Operation (endoskopisch) verstärkt sich das Gefühl noch mehr, die Finger werden immer tauber, das betrifft dann auch den Zeigefinger. Der kleine Finger und der Daumen sind davon nicht betroffen. Und die ganze Handfläche fängt an fürchterlich zu brennen.

    • #5478
      DerTurkof
      DerTurkof
      Moderator

      OK, wie gesagt, Sie müssen zu einem echten Spezialisten, also weder Orthopäde, noch Chirurg, noch Unfallchirurg noch alleiniger Schönheitschirurg,. Sie müssen zu Kollegen, der etwa 100 CTS schon operiert hat, Nerven-Mikrochirurgie beherrscht und schon rezivierende CTS operiert hat und das Konzept der Gleitgeweblappenplastik sowie der Integumenterweiterung kennt. Eine Korrektur – OP erscheint mir bei Ihnen unvermeidlich. Auf keinen Fall darf einfach auf- und wieder zu gemacht werden, ohne den Nervus medianus einzuwickeln (unabhängig davon ob und was und welcher Nerv rekonstruiert werden muss, bzw. was man mit dem Neurom macht-auch da gibt es verschieden Möglichkeiten: Rückkürzung und in einen Muskel, oder End /zu Seit an einen Nerv, etc.) und den Raum ev. zu erweitern.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.