Brustrekonsturktion -Knoten

  • Autor
    Beiträge
  • #4023

    vientiane473
    Teilnehmer

    Ich hatte eine Brustrekonstruktion mittels TMG-Flap, da sich Narben einzogen haben wurden diese mit Eigenfett unterspritzt. Kurz danach hatte ich mehrere große Hämatome in der Brust (Dekoltee – dort wo der Gracilis Muskel eingebracht wurde).
    An der einen Stelle hat sich eine Fettgewebsnekrose gebildet, die andere Stelle war schon immer uneben, aber jetzt nach ca. 1,5 Jahren haben die Verhärtungen zugenommen und sich sozusagen rausdefiniert, sind besser tastbar und ich meine auch größer in Rückenlage sogar sichtbar. Meine Frage wäre kann sich denn eine rekonstruierte Brust solange nach Op noch umbauen ?

    Können sich solche Fetteinlagerungen zwischen dem transplantierten Muskel befinden oder wie muss ich mir das vorstellen ? Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass es sich hierbei um Fett handelt, denn die Einlagerungen sind genau beginnend von der Stelle wo es eingebracht wurde bis ein Stück sozusagen knotiger Strang nach oben. Genügt zur Abklärung ein Ultraschall ?

  • #5164
    DerTurkof
    DerTurkof
    Moderator

    Wenn die Verhärtungen 1.5 Jahre alt sind, wird das nur schwer von allein besser. Allerdings habe ich auch schon Spezialisten erlebt, die mit Uschall und Massage unglaubliches erreicht haben, das physik. Institut ist schon wichtig.
    Die Natur der Verhärtung müsste mit Uschall leicht diagnostizierbar sein, allenfalls mit MR.
    Die Frage ist aber weniger, was es ist, sondern was Sie nachher machen… es ist ja nicht so wichtig, was sich verhärtet hat, also Fett oder ein organisiertes Hämatom (wahrscheinlicher ?)
    Sie wollen ja eine Besserung, und daher brauchen Sie ein Konzept, wie und was man da hin bringt. Wenn es das Hämatom ist, muss man es raus operieren, dann würde ich es abheilen lassen, dann mit Vakuum Glocke 2-3 Wochen dehnen (lockert Narbe und bewirkt Gefäßeinsprossung) und dann im mehreren Etappen Stammzellenangereichertes Fett in KLEINEN Portionen einbringen. Das geht in örtlicher Betäubung.
    Sie können mir gerne den Bufund senden, um eine passende Lösungsmöglichkeit für Sie zu finden.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.