Kann nicht greifen, nach Kapaltunnel OP

  • Autor
    Beiträge
  • #3678

    tirana180
    Teilnehmer

    ich bin vor 4 Monaten das zweite Mal an der rechten Hand wegen KTS operiert wurden,da sich nach der ersten Op eine massive Narbenplatte gebildet hatte.
    Nun habe ich schon 18 KG hinter mir und ich kann meine rechte Hand nicht richtig benutzen,dass heißt der Daumen fühlt sich an, als würde er leichte Stromschläge bekommen, wenn ich ihn berühre oder jemand dran kommt und ich kann mit dem Daumen nichts mehr halten oder greifen. So einfache Sachen wie ein Messer halten oder ein Feuerzeug anzünden geht garnicht. Ich bin deswegen jetzt schon 6 Monate insgesamt krank geschrieben. Vermessungen wurden durchgeführt und die Werte liegen bei 4,9 ms auf der rechten Seite und links bei 6,2 ms. Woran kann das liegen, dass ich nicht greifen kann? Weshalb habe ich dieses gribbeln im Daumen? Was kann ich noch machen außer der KG-Übungen?
    Ich arbeite in der Altenpflege und dazu brauch ich meine Hände und zwar beide.

  • #4848
    DerTurkof
    DerTurkof
    Moderator

    wenn sie Stromschläge empfinden ist ein Nervenast entweder eingeklemmt oder durchtrennt. Sie müssen zu einem Plastischen Chirurgen, bzw. ein Handzentrum wo Ärzte arbeiten, die Erfahrung in der Chirurgie der peripheren Nerven haben. Kein Orthopäde, keine Chirurgen, keine Unfallchirurgen. Möglicherweise brauchen Sie eine neue OP, da wird aber aller Wahrscheinlichkeit nach ein Gleitgewebelappen notwendig sein, unter Umständen auch mit einer Integumenterweiterung. Keinsefalls einfach nur wieder aufmachen und neurolysieren. Viel Glück

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.