Korrektur der brusterhaltenden OP (Krebs) durch Eigengewebe!

  • Autor
    Beiträge
  • #3694

    monrovia536
    Teilnehmer

    Guten Abend,
    da eine erneute OP bei meinen Ärzten eigentlich schon beschlossene Sache ist würde ich mich über schnelle Hilfe sehr freuen!

    Im Juni letzten Jahres wurde ich erst brusterhaltend operiert, in einer 2. OP vierzehn Tage später wurde dann hauterhaltend operiert und ein Expander eingelegt, nach Chemo und Bestrahlungen (letzte Bestrahlung Ende Januar) war Ende März der Expander defekt und wurde im April in einer 3. OP ausgetauscht.

    Nach vier Wochen war die Brust so stark gerötet (ohne Schmerzen), dass man befürchtete, dass sich Keime und/oder Bakterien gebildet haben, also wurde ein viertes Mal operiert und der Expander ausgetauscht. Es lag keine bakterielle Infektion vor, lt. der Ärzte war es Wundwasser, das nicht abgelaufen war.

    Ende Mai bin ich nun zum vierten Mal operiert worden, am und letzte Woche lief dann aus einer Stelle der Narbe Wundflüssigkeit heraus, im Krankenhaus hat man die Narbe dann wieder verbunden. Nach zwei Tagen sollten die Fäden gezogen werden, dabei hat man dann festgestellt, dass die Wunde sich an einer Stelle nicht verschließt. Jetzt soll nochmals operiert werden und dabei der Expander und die Haut entfernt werden.
    Gibt es vielleicht noch irgendeine andere Möglichkeit? Der Gedanke an eine spätere Brustrekonstruktion mit Haut und Fett vom Oberschenkel, Rücken etc ist der blanke Horror für mich….
    Was vielleicht noch wichtig ist, dass meine Brust mit Körbchengrösse A eher klein ist.

    Ganz lieben Dank und viele Grüße aus Niedersachsen

  • #4864
    DerTurkof
    DerTurkof
    Moderator

    Ihre Odyssee ist leider nicht so selten….wenn das mit den Implantaten einmal nicht klappt, dann bleibt das oft so… ich empfehle Ihnen folgendes:
    1) haben Sie keine Angst vor einer Eigengeweberekonstruktion, da gibt es jahrelange Erfahrung.
    2) für Sie ist der freie gracilis ideal, sie haben eine kaum sichtbare Narbe und der Verlust des Muskels wird Sie nicht beeinträchtigen.

    Sie müssen zu einem microchir. Zentrum gehen die das können.
    3) alternativ wäre der gestielte latissmus OHNE Haut auch eine Option

    viel Glück

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.