Schürzenbauch nach Fettabsaugung?

  • Autor
    Beiträge
  • #3806

    Saenger
    Teilnehmer

    Guten Tag, stehe beruflich viel auf der Bühne und überlege mir schon länger eine Fettabsaugung, um meinen Gösser-Muskel wegzukriegne. Bin aber bereits über 50 und da habe ich gehört, es kann in meinem Alter danach ein herabhängende „Schürze“ geben, weil die gedehnte Haut sich nicht mehr rückbildet. Ich will aber keine Straffungsoperation riskieren. Was raten Sie, soll ich der Absaugung ins Fitnesscenter gehen und versuchen, ein paar Muskeln am Bauch aufzubauen. Würde das helfen, einem Schützenbauch vorzubeugen?

  • #4967
    DerTurkof
    DerTurkof
    Moderator

    In Ihrem Fall wäre es ideal, wenn Sie versuchten durch Abspecken und gezielte sportliche Betätigung ein Körpergewicht zu erreichen, das Sie halten können und mit dem Sie sich auch wohlfühlen! Bei Männern wird Fett grundsätzlich eher am Bauch eingelagert, d.h. bereits mit diesen beiden Maßnahmen wird es gelingen, den Bauchumfang signifikant zu verringern.

    Wenn trotz Wohlfühlgewicht dennoch Fettdepots am Bauch stören, können diese zur weiteren Konturenverbesserung abgesaugt werden. Ist die Hautelastizität gut und sind die Bindegewebesepten noch nicht überdehnt, wird eine Umfangsreduktion gut toleriert. D.h. die Haut passt sich den neuen Volumenverhältnissen an, sie „schrumpft“ sowohl vertikal als auch horizontal.

    Wie so oft geht es um das Verhältnis: wenn Sie jetzt beispielsweise einen großen Bauchumfang haben (100cm aufwärts), ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Haut eine Umfangsreduktion problemlos toleriert eher unwahrscheinlich, das Gewebe wurde bereits so stark aufgedehnt, dass es sich nicht mehr völlig zurückbilden kann, ähnlich wie bei Schwangerschaften. Ob dies der Fall ist, würde sich aber bereits nach dem Abnehmen von 3-5kg zeigen.

    Weiters ist es wichtig, mit einer gewebeschonenden Methode der Fettabsaugung zu arbeiten, denn die Methode beeinflusst das Ergebnis massgeblich! Ich arbeite mit der Vibrationsassistierten Fettabsaugung mit dreidimensional rotierender Kanüle, die die Bindegewebesepten optimal schont. Ist die Absaugmenge im Verhältnis eher gering und die Hautelastizität gut, kann man davon ausgehen, dass keine zusätzliche Straffungsoperation notwendig ist.

    Wir verfügen über ein ausführliches Fotoarchiv und Sie können sich im Rahmen eines Erstgespräches ein umfangreiches Bild über ähnliche Fälle machen.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.