Unterlidstraffung und Midfacelifting OP – ich bin total unzufrieden

  • Autor
    Beiträge
  • #4029

    kingston842
    Teilnehmer

    Ich hatte vor zehn Tagen eine Unterlidstraffung bei welcher auch das Mittelgesicht geliftet werden sollte.
    Die Fäden wurden gestern gezogen. Leider bin ich gar nicht zufrieden mit dem Ergebnis.
    Das linke Auge erscheint viel kleiner. Der Wimpernkranz vom Oberlid liegt über der äußeren Ecke des Unterlid-Wimpernkranzes.
    Es schaut aus, als ob das Unterlid zu weit nach oben genäht wurde. Hinzu kommt dass diese Ecke dadurch ständig gereizt ist.
    Beim rechten Auge steht die äußere Ecke etwas ab. Der Arzt erklärt mir dass es normal sei, und das sich noch legen sollte. Was ich mir aber schlecht vorstellen kann, wenn ich mir das linke Auge anschaue.
    Zudem wurde ja auch noch ein Midfacelift durchgeführt. Beim Beratungsgespräch wurde mir vorgeführt, wie toll alles nach oben verlagert wird.
    Die Nasolabialfalten und die Hängebäckchen sollten verschwinden, laut Arzt.
    Leider kann ich nur eine minimalste Veränderung verzeichnen.
    Ich bin total traurig und unzufrieden.
    Sollte ich bei diesem Midfacelift nicht ein besseres Ergebnis erwarten?
    Kann ich von dem Chirurgen eine für mich kostenfreie Korrektur verlangen?
    Und was ist mit den Augen? Ist es wirklich normal?
    Ich habe mir für diese Op ein Kredit aufnehmen müssen, weil ich unzufrieden war mit meinem Gesicht und jetzt das… Was kann ich tun?

  • #5170
    DerTurkof
    DerTurkof
    Moderator

    Guten Abend!
    Natürlich sollten Sie Ihre Sorgen primär mit dem Operateur besprechen und eine ev. ergänzende Korrektur mit ihm vereinbaren.

    Bezüglich der erwarteten Korrektur der Nasolabialfalten und der Hamsterbacken sind jedoch 2 Punkte zu betonen: Hamsterbacken werden mit dem Midface Lift kaum gebessert, das geht nur mit einem klassischen SMAS-Wangenlift oder – in milden Fällen – mit einem Mini-oder MACS-Lift (letzteres etwa 2004 von den Belgiern Tonnard/Verpaelae geschaffen). Die ungenügend gestraffte Nasoalbialfalte kann folgende Gründe haben, und das sollten Sie unbedingt hinterfragen: wurde das midface-Lift subperiostral oder mit der MACS-Technik gemacht ?

    Mit der subperiostalen Technik ist nämlich vor allem eine volumetrische Korrektur des Mittelgesichts das Ziel, mit der MACS Technik ist die Anhebung aber viel oberflächlicher , und daher kann man die Nasolabialfalte weit effektiver nach oben bringen als mit der subpperiostalen Technik.
    Zur besseren Vorstellung: mit der subperiostalen Technik kann der Punkt an der Haut der genau über der subperiostalen Verankerungsstelle liegt, im besten Fall parallel zu dieser und im genau gleichem Maß nach oben verschoben werden (meistens sogar weniger weil die oberflächlche Haut ja nach unten zieht), mit der MACS-Technik jedoch so hoch, wie sich das SMAS verschieben lässt, und das ist viel stärker möglich.

    Ich operiere subperiostal daher nur Patienten in jüngeren Jahren bei flachen Mittelgesichtern ohne betonter Nasolabialfalte, und mit der MACS Technik (diese wende ich aber nur fürs Mittelgesicht an, für die Wange mache ich meist einen klass. SMAS-Lappen) bei Pat. mit besonderen Wunsch nach Korrektur einer betonten Nasolabialfalte (ganz schlanke mit wenige Unterhautfett). Näheres in meinem Buch – für Patienten geschrieben – Facelift , mit Fotos und Zeichnungen, erhältlich hier im Webshop.

    Augen: die Canthopexie ist ein heikles Thema. Wenn auf der einen Seite das Unterlid seitl. absteht (also kein Ektropium), wurde die Zugrichtung der Canthopexie nicht ganz richtig gewählt, also nicht genau senkrecht nach oben sondern eine Spur zu seitlich. Oft gibt aber der Zug nach und das Lid legt sich nach Tagen/Wochen wieder an. Hier gilt es abzuwarten. Korrekturen sind aber jederzeit ohne großen Aufwand möglich, da kann ich Sie beruhigen.

    Ich bewundere Ihre überaus präzise Analyse Ihrer Situation, für einen Laien außergewöhnlich…

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.