Asymmetrische Gynäkomastie

Asymmetrische Gynäkomastie
Asymmetrische, mittelstark ausgeprägte, echte Gynäkomastie ohne Hautüberschuss. Außerdem asymmetrische Position der Warzenhöfe. Operative Entfernung des Drüsenkörpers und des Fettgewebes (140g links, 160g rechts), begleitende vibrationsassistierte Fettabsaugung (250 ml / Seite). Verlagerung des rechten Warzenhofes nach oben und des linken Warzenhofes nach unten. Narben kaum sichtbar.