Suppinator-Syndrom

Das Suppinator-Syndrom ist ein Engpass-Syndrom des Nervus radialis an seiner Durchtrittsstelle durch den Musculus suppinator (Anfang des Oberarms, Frohse`sche Arkade). Üblicherweise ist sowohl Symptomatik als auch Elektrophysiologie eindeutig, die Therapie besteht im Wesentlichen in der Erweiterung der Durchtrittsstelle im Muskel. Auch beim Suppinator-Syndrom sollte eine Überprüfung der Schadensstelle und der Schadenslänge mittels intraoperativer Elektroneurodiagnostik durchgeführt werden. In einer 2002 beendeten prospektiven Studie am Wiener AKH zeigte sich gerade dieses Nervenkompressionssyndrom als besonders variantenreich.

Die Krankenkassen übernehmen selbstverständlich die Kosten für den Eingriff.