Nachbehandllung Bauchdeckenstraffung

  • Autor
    Beiträge
  • #4104

    canberra907
    Teilnehmer

    vor 3 Wochen hatte ich eine Bauchstraffung in der Tschechei, alles soweit gut, hätte aber ein paar Fragen zur Nachbehandlung. Ab wann sollte/darf man mit der Narbenpflege beginnen? Darf ich schon draufschmieren, wenn noch Kruste drauf ist, oder muss die erst komplett ab und die Narbe trocken sein? Mir wurde Johanniskrautöl empfohlen, kann ich das bedenkenlos draufschmieren. Oder soll ich doch lieber Bepanthen nehmen, das habe ich hier immer wieder gelesen, ist damit die Wund und Heilsalbe oder eine spezielle Narbensalbe gemeint? Ab wann darf man nach einer Bauchstraffung wieder GV haben und wieder auf dem Bauch schlafen, gibt es da eine Empfehlung? Fühle mich eigentlich auch schon wieder recht fit, würde daher auch gerne schon wieder leichten Sport, Haushalt und Einkäufe machen, oder riskiere ich damit was? Danke für eine kurze Antwort Gruß aus Hannover

  • #5244
    DerTurkof
    DerTurkof
    Moderator

    Sie haben ein Zentrum gewählt, das sicher deutlich günstiger arbeitet als die Kollegen in Ihrer Heimat. Ich finde es daher auch ein wenig moralisch bedenklich, sich billig operieren zu lassen und das (erwartungsgemäß) mangelhafte Service in diesem Forum auch noch gratis ersetzen zu lassen.Ich finde, dass Sie alle diese Fragen Ihrem Operateur zu stellen haben.

    Zu Ihren Fragen: Narbensalben schwächen die Narbenbildung, daher nur dann verwenden, wenn die Naben Tendenz zeigen, hypertroph (überschießend) zu reagieren. Das muss aber ein Arzt beurteilen, dann wird entweder Silikon-Pflaster (Mepiform, etc.) oder ähnliches zur Anwendung kommen. Keinesfalls Cortison spritzen, macht schreckliche Einbuchtungen.
    Sexualleben: Kernfrage ist, ob Sie eine Raffung Ihrer Rectussscheide hatten: wenn ja, müssen Sie die Bauchpresse 3 Monate schonen, also entsprechende Vorsicht walten lassen, wenn nicht, dann nach 14 Tagen.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.