Stars wie Kim Kardashian, Bar Refaeli und Gisele Bündchen schwören auf die „blutige Methode“, welche müder Haut wieder ein frisches Aussehen verleiht, Volumen gibt und kleine Fältchen ausgleicht. Die PRP Eigenbluttherapie, oder auch bekannt als Vampire Lift, bringt somit eine rundum Verjüngung der Haut und des Gesichtes.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorher-Nachher: Bilder sagen mehr als Worte

Die Fotos zeigen, dass die Ergebnisse überzeugen. Es handelt sich um von mir persönlich durchgeführte Korrekturen. Klicken Sie auf den Kreis in der Mitte und schieben Sie den Regler von links nach rechts.

Vampire lifting vorherVampire lifting nachher

Was ist ein Vampire Lift und welche Vorteile bringt es

Das Vampirlifting ist eine innovative und äußerst effektive Anti-Aging-Methode, die ganz ohne Operation, Laser oder Peeling auskommt und somit besonders schonend die Haut erneuert. Dafür wird das aus dem Eigenblut gewonnene PRP mit Hilfe eines hierfür entwickelten Gerätes unter die Haut gebracht.

Vorteile:

  • Die Haut wirkt frischer, straffer und bekommt mehr Stabilität, feine Fältchen verschwinden.
  • Bereits nach der ersten Behandlung ist in der Regel eine sichtbare Verbesserung des Hautbildes und der Hautqualität festzustellen. Oft reicht eine Behandlung aus, um den gewünschten Effekt zu erzielen.
  • Hervorragende Verträglichkeit durch den Einsatz von Eigenblut.
  • Nahezu schmerzfrei durch den Einsatz eines speziellen „Derma-Injectors“.

Das Vampire-Lift ist mittlerweile unter vielen Namen bekannt: Vampire lift, Eigenbluttherapie, Plasmalifting oder Draculalifting. Alle diese Bezeichnungen stehen für die PRP-Eigenbluttherapie (Platelet-Rich-Plasma = plättchenreiches Plasma).

Was kann bei einer Eigenbluttherapie mit PRP korrigiert werden

Das Vampire Lift eignet sich für alle Menschen die mit unreiner, leicht faltiger, schlaffer und volumenarmer Haut zu kämpfen haben. Es kann aber zur Hautverjüngung an fast allen Körperbereichen eingesetzt werden.

Bereits mit Ende Zwanzig nimmt die Geschwindigkeit der Zellteilung ab, was dazu führt, dass unsere Haut langsam die Fähigkeit verliert sich zu erneuern und Feuchtigkeit zu speichern. Die Haut wird fahl, verliert an Spannkraft, und die ersten Fältchen werden sichtbar. Auch Stress und der tägliche Leistungsdruck setzen unserer Haut zu.

Viele Menschen leiden immer deutlicher unter dem immer schneller werdenden Lebensstil.

Das Vampire Lifting ist gut geeignet, diese Spuren zu beseitigen und Ihnen ein strahlendes und verjüngtes Hautbild zu schenken.

PRP kann die Hautalterung verlangsamen

Die altersbedingte verlangsamte Erneuerung abgestorbener Zellen der Haut kann durch die Eigenbluttherapie wieder beschleunigt werden. Es werden die köpereigenen Heilungskräfte aktiviert und durch die dabei hervorgerufene Bildung von Kollagen und Elastin entsteht ein frischer Teint, grobe Poren werden verfeinert und feine Fältchen können verschwinden.

Viele Patienten und Patientinnen entscheiden sich für diesen konservativen Weg um anstelle eines Facelift ein frischeres Aussehen zu erlangen.

Für ein optimales und langanhaltendes Ergebnis empfehle ich drei Behandlungen im Abstand von drei Wochen und je nach Hautbeschaffenheit Wiederholungen der Behandlung alle 4-6 Monate.

PRP fördert das Zellwachstum und die Zellerneuerung

PRP sind konzentrierte Blutplättchen (Thrombozyten). Blutplättchen sind so wie die roten und weißen Blutkörperchen wichtige Bestandteile des Blutes und unter anderem für die Blutgerinnung verantwortlich. Bei einer Verletzung verschließen die Blutplättchen die Blutgefäße durch Bildung eines Blutpfropfens und verhindern so den Blutverlust.

Nachdem die verletzte Stelle nicht mehr blutet, kümmern sich die Thrombozyten um die Wiederherstellung (= Heilung) der verletzten Gefäße und des umgebenden Gewebes.

Die Blutplättchen setzten Wachstumsfaktoren frei. Diese Wachstumsfaktoren steigern die Zellregulation und stimulieren die Zellerneuerung.

Die Anwendungsbereiche der Eigenbluttherapie

Das Vampire lift eignet sich für Frauen und Männer, die sich ein straffes und reines Hautbild wünschen. Die Therapie kann auch zur Hautverjüngung an fast allen Körperbereichen angewandt werden, sie wird aber vorzugsweise im Gesicht, am Hals, am Dekolleté und an den Händen angewendet. Es wurden auch gute Erfolge bei Schwangerschaftsstreifen, Cellulite und Dehnungsstreifen beobachtet.

Die Vorteile einer Behandlung im Gesicht

Für wen eignet sich die PRP Behandlung nicht?

Sollten Sie nach einer Lösung für tiefe Falten und ausgeprägte Volumendefizite suchen, empfiehlt sich statt der PRP-Therapie die Eigenfetttransplantation oder ein Aufbau mit Hyaluronsäure. Für die Korrektur von tiefen mimische Falten empfehle ich eine Behandlung mit Botox.

Fakten zum Vampire Lifting im Überblick

Behandlungsdauerca. 45 Minuten
Klinikaufenthaltambulant
NachbehandlungKühlung
Schmerzen (1-10)1-2
Ausfallzeitkeine
Sportab dem 1. Tag nach der Behandlung
Gesellschaftsfähig1 – 3 Tage
Kostenab 500 Euro

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Ihr Dr. Turkof

Eine weitere in der ästhetischen Dermatologie erprobte Methode ist das Microneedling. Durch Setzen zahlreicher kleiner, 1-2 Millimeter tiefer Nadelstiche im gesamten Gesichtsbereich (=Microneedling) wird die körpereigene Regeneration der Haut aktiviert. Dadurch wird die Produktion von Kollagen in den Hautzellen stimuliert. Schon nach wenigen Wochen wirkt die Haut straffer. Das Microneedling hat primär mit dem Vampire Lifting nichts zu tun, wird aber oft zusätzlich durchgeführt, daher wird es jetzt hier erwähnt.

Eine andere in der ästhetischen Dermatologie erprobte Methode ist das Mesotherapie. Dabei werden mit einer sehr dünnen Hohlnadel Wirkstoffe (Vitamine, Enzyme, Hyaluronsäure, etc.) in die oberflächliche Hautschicht eingebracht, entweder mit der Hand, oder mit einem Injektor. Das verbessert das Erscheinungsbild der Haut noch besser als das Microneedling. Die Mesotherapie ist also eine Art Microneedling + Injektion von nützlichen Wirkstoffen. Auch die Mesotherapie hat primär mit dem Vampire Lifting nichts zu tun, sie wird aber jetzt deshalb hier erwähnt, weil Prof. Turkof sie – im Gegensatz zu anderen Instituten – anstatt dem Microneedling mit dem Vampire Lifting kombiniert.

Das macht die PRP Eigenbluttherapie von Prof. Turkof so effizient

In vielen anderen Instituten wird nach dem Vampire Lifting mit einem Dermaroller die Hautoberfläche zart gelöchert (=Microneedling) und danach PPP (= platelet poor -plättchenarmes-plasma) mit dem Finger in die Hautoberfläche einmassiert. PPP ist das weniger wirkungsvolle Plasma (es enthält nur wenige Blutplättchen), das bei der Gewinnung vom PRP quasi überbleibt. Da es aber nach dem Microneedling aus den gerade gesetzten kleinen Hautlöchern stark herausblutet, und weil sich diese kleinen Wunden nach Einsetzen der Blutgerinnung sofort wieder schließen, kann das aufgetragene PPP kaum, bzw. gar nicht eindringen, und selbst wenn das der Fall wäre, ist zu bedenken, dass PPP deutlich weniger wirksam ist als das PRP, weil PPP viel ja weniger Blutplättchen enthält als PRP.

Prof. Turkof ersetzt des Microneedling und das uneffektive PPP-einmassieren durch eine echte Mesotherapie mit PRP.

Die übliche Microneedling Methode mit dem Dermaroller im Detail

Der Dermaroller ein steriles Einmalprodukt das einer kleinen Straßenwalze gleicht, die mit vielen kleinen Nadeln versehen ist. Die kleine Walze wird fest über die Haut gerollt und erzeugt dadurch hunderte kleine Stichwunden.

Dieser Vorgang ist sehr schmerzhaft und wird daher entweder in Dämmerschlaf oder nach Vorbehandlung der Haut mit lokalanästhetischer Salbe (Emla) durchgeführt. Anschließend wird das PPP (Platelet Poor Plasma) auf die zuvor mit dem Dermaroller behandelte Stelle der Haut aufgetragen.

In der Theorie soll auf diese Weise das PPP in die Haut eindringen.

Dieses Verfahren ist uneffektiv da:

  • Sich die kleinen Haut-Stichkanäle schnell wieder verschließen und somit ein Eindringen von PPP großteils verhindert wird
  • Weil das PPP deutlich weniger Blutplättchen enthält als das PRP, womit die Wirksamkeit dieser Maßnahme, selbst wenn etwas PPP in die Haut eindringen sollte, als eher gering einzustufen ist.

Viele Institute ergänzen das Vampirelift mit dem Microneedling (Dermaroller) und dem Auftragen von PPP, wir machen das anders.

Die spezielle Methode von Prof. Turkof im Detail

Die Vorbereitung: Die Anzahl der Blutplättchen ist nicht bei jedem Menschen gleich. Die Anzahl der Blutplättchen hat einen großen Einfluss auf das Ergebnis des Vampirliftings, deshalb zählen wir die Blutplättchen.

Vorbereitung und Durchführung eines Vampire Lifting anhand einer Grafik erklärt.

Man erkennt auf dem Bild in der unteren Hälfte des Röhrchens die zusammengedrückten roten Blutkörperchen und darüber das Blutplasma. Im unteren Drittel des Plasmazylinders sind die Blutplättchen konzentriert (PRP = Plättchenreiches Plasma), im oberen Bereich in sind sie jedoch nur spärlich vorhanden (PPP= Platelet Poor Plasma, poor = arm).

Für das Vampire lifting wird mit einer Spritze das untere Drittel des Plasmazylinders entnommen und danach unter die Haut eingebracht.

Mit dem bloßen Auge sind Thrombozyten im Röhrchen natürlich nicht zu erkennen, daher kann man ohne Messung ihre Anzahl nicht feststellen. Da die Anzahl der Blutplättchen pro Milliliter Blut nicht bei jedem Menschen gleich ist, kann es vorkommen, dass die Wirkung des Vampirliftings bei einer herkömmlichen Behandlung stark variiert.

Deshalb ist es äußerst wichtig die Anzahl der Blutplättchen nach der Zentrifugation zu bestimmen.

Üblicherweise wird dies nicht überprüft, weil ein Zellzähler teuer ist und nicht zur standardmäßigen Ausrüstung einer medizinisch-ästhetischen Ordination gehört.
Weil wir aber optimale und vor allem reproduzierbare Resultate bei jeder Anwendung erzielen wollen, gehört der Zellzähler zur Bestimmung der Thrombozytenanzahl zu unserem Standard. Nur so lässt sich überprüfen, wie viele Thrombozyten im hergestellten PRP vorhanden sind.

Wenn zu wenige Blutplättchen im PRP vorhanden sind, kann durch nochmaliges Zentrifugieren bzw. neuerliche Blutabnahme die für eine optimale Wirkung notwendige Blutplättchenkonzentration erzielt werden. Auf diese Weise können wir eine Behandlung mit hoher Qualität garantieren.

Die Vampire lift Methode von Prof. Turkof zeigt klare Vorteile

Methode Dr. Turkof Herkömmliche Methode
Zählung der Thrombozyten (Blutplättchen). Wir zählen die Thrombozyten, da diese von Mensch zu Mensch variieren können, um eine Konzentration zu erzielen, die ein bestmögliches Ergebnis erreichen lässt.KEINE Zählung der Thrombozyten (Blutplättchen). Optimale Konzentration kann nicht garantiert werden
PRP Einbringung in die Tiefe. Die Eindringtiefe wird genau auf den Hauttyp abgestimmt.PRP Einbringung in die Tiefe Hauschicht per HAND (1. Durchgang tiefe Hautschichten). Dadurch kann die Eindringtiefe des PRP NICHT genau bestimmt werden.
Mesotherapie mit PRP mit dem „Derma-Injector“ in die oberflächlichen Hautschicht (2. Durchgang – Behandlung der oberflächlichen Hautschichten). Präzises Einbringen des PRP (effektive Wirkstoff) auch in die oberflächliche Hautschicht
Microneedling mit dem Dermaroller und PPP Auftragung in die Haut (2. Durchgang – Behandlung der oberflächlichen Hautschicht). Auf die Haut wird nur PPP (weniger effektive Wirkstoff als PRP) aufgetragen (einmassiert) und nicht eingebracht, Wirkung eher fraglich.
Durch den Derma-Injector nahezu schmerzfreiEine Schmerzausschaltung ist notwendig!

Der „Derma-Injector“ – die (fast) schmerzfreie Vampire Lift Behandlung

Mit dem Derma-Injector kann die Tiefe und die Frequenz der Einstiche auf Ihre Haut genau abgestimmt werden.

Wir injizieren das PRP mit dem Derma-Injector zuerst in die tiefen Schichten der Haut und danach mit der Mesotherapie PRP direkt in die Haut. Dank dem Derma-Injector ist die Behandlung (fast) schmerzfrei.

In der Regel kann auf eine lokalanästhetischen Salbe (EMLA-Salbe) verzichtet werden. Sollten Sie jedoch besonders schmerzempfindlich sein, kann selbstverständlich darauf zurückgegriffen werden.

Ergänzung der PRP Therapie durch die Mesotherapie mit Vitamin/Hyaloronsäure-Lösungen

Unterstützend empfehlen wir etwa 2 Wochen nach dem Vampirlifting eine Mesotherapie mit verschiedenen Vitamin/Hyaloronsäure-Lösungen. Durch diese zusätzliche Behandlung wird der Effekt des PRPs verstärkt. Die Haltbarkeit des Ergebnisses wird dadurch verlängert.

Die Art der Mesotherapie bietet sich auch als alleinige Therapie an. Hyaluronsäure wirkt wie ein Wasserspeicher und sorgt für Elastizität und Spannkraft. Vitaminkomplexe stimulieren den Stoffwechsel und erzeugen eine glatte Haut. Die Wirkungsdauer einer alleinigen Mesotherapie ist jedoch auf etwa 2 Wochen begrenzt. Diese ergänzende Behandlung gleicht dem Vampirlift mit dem Unterschied, dass (natürlich) keine Blutabnahme erfolgt und dass die Vitaminkomplexe nur in eine Hautschicht eingebracht werden (also ist nur ein Behandlungsdurchgang notwendig).

Wie läuft die PRP Eigenbluttherapie ab?

Ein Termin für das Vampirlift kann bereits beim Beratungsgespräch vereinbart werden.

1. Was ist zu beachten? – Wer ist ausgenommen?

Blutverdünnende Medikamente sollten mindestens 10 Tage vor der Behandlung abgesetzt werden. Schwangere oder tumorerkrankte sowie Patienten mit Gerinnungsproblemen sollten unbedingt vor der Behandlung mit dem behandelnden Arzt Rücksprache halten. (Hier kann eventuell keine Therapie durchgeführt werden)

2. Blutabnahme und Vorbereitung

Zuerst wird Ihnen Blut abgenommen und zentrifugiert. Dadurch werden die Blutzellen (rote Blutkörperchen und weiße Blutkörperchen) von der Blutflüssigkeit = Plasma getrennt. Die Blutplättchen jedoch verbleiben jedoch im Blutplasma und sammeln sich im unteren Ende des Plasmazylinders. Um ausreichend PRP für ein Vampirlift zu gewinnen muss ca. 40 ml Blut abgenommen werden. Die konzentrierten Blutplättchen (PRP = Platelet rich Plasma) werden aus dem Röhrchen entnommen und in den Zellzähler eingebracht um ihr Konzentration zu bestimmen.

3. Rückführung des PRP in die Haut

Das entnommene Thrombozytenkonzentrat – Platelet Rich Plasma (PRP) wird in die Haut injiziert. Da die Haut jedes Menschen nicht gleich dick ist, wird die Einstichtiefe individuell gewählt. Das PRP wird in 2 Etappen unter und in die Haut gebracht. 1. Durchgang knapp unter die Haut/bzw. In die tiefe Hautschicht und der 2. Durchgang in die oberflächliche Hautschicht. Ein Vampirlifting dauert zwischen 30 und 45 Minuten.

4. Ergebnis

Gleich nach der Behandlung wirkt die Haut voluminöser und ist etwas geschwollen. Für ein optimales Ergebnis empfehlen wir drei Behandlungen im Abstand von drei Wochen, und eine „Auffrischungsbehandlung“ alle 4-6 Monate.

5. Nachbehandlung und Pflege

Kühlen Sie zu Hause Ihre Haut in den ersten Tagen nach der Behandlung und verwenden Sie nur gute Kosmetika.

6. Nach der Behandlung

Ab wann sind Sie wieder gesellschaftsfähig? Nach der Behandlung kann es sein, dass oberflächliche, punktförmige Blutergüsse (Hämatome) entstehen; diese verschwinden in der Regel nach wenigen Tagen. Am Tag der Anwendung kann eine leichte Rötung im Gesicht verbleiben. Nach der Behandlung sollten Sie für 3-4 Tage auf intensiven Sport, UV Bestrahlung, Sauna- und Schwimmbadbesuche verzichten. Verzichten Sie bitte auch auf Make-up, da die Haut am ersten Tag empfindlich ist.

7. Risiken

Die Risiken beim Vampire lifting sind ausgesprochen gering, da es sich beim injizierten Plasma um körpereigene Substanz handelt. Allergische Reaktionen oder Unverträglichkeiten sind ausgeschlossen. Ein geringes Risiko für vorrübergehende Rötungen, Blutergüsse oder Infektion bleibt bestehen.