Neuen Nabel

  • Autor
    Beiträge
  • #3970

    portvila279
    Teilnehmer

    meine Geschichte und meine Fragen sind lang und ich weiß gar nicht wo anfangen,das einzige was ich sagen kann ist,ich weiß nicht an welchen arzt ich mich wenden kann und per internet stoß ich auf sie. ich bin eine 32 jährige frau,habe 3 kinder und nach den beiden letzten hatte ich einen nabelbruch und eine massive rektusdiastase, wo ich erst heuer im jänner darauf kam oder besser gesagt nach meinem alten gewicht, sah ich immer noch schwanger aus und somit ging ich zum arzt,da ich mich schon lange unwohl fühlte mit meiner figur. der sagte mir ich hätte nen leichten nabelbruch und eine rektusdiastase,würde es aber lassen weil ich e dünn sei meinte er. ich fragte ihn trotzdem ob sich das ein facharzt anschauen könne da ich schon nicht mehr gerne baden ging mit meiner familie. so wurde ich bei einem chirurgen zuerst vorstellig,der mich aber weiters an einen plast. chirurgen verwies,da ich eine massive rektusdiastase habe und einen nabelbruch,er mache nur nabelbrüche. somit lernte ich den plast. chirurgen kennen und wir vereinbarten einen termin zur op. ich wurde am 23 märz operiert, mußte aber am nächsten morgen notoperiert werden da mein nächtliches jammern nicht ernst ge nommen wurde usw,es lief einiges falsch in diesem kh, ich wurde notoperiert wegen innerliche blutungen,brauchte blutkonserven und starb fast dabei. jetzt ist es so ich habe nun endlich keine schmerzen mehr mir gehts soweit echt gut, ich habe halt keinen bauchnabel mehr,der müßte wieder gemacht werden,ich möchte halt nicht mehr in dieses krankenhaus gehen,und andere ärzte haben wegen meiner vorgeschichte bammel, da ja auch der patientenanwalt und der rechtsanwalt eingeschalten sind ,fühlen sich viele nicht gewachsen. tja so sah ich ihrer anzeige im internet und frage um einen rat. ich konnte vorher nicht im bikini gehen nun aber auch nicht,ich fühle mich so zwar wohl im gewand,aber sehe ich mich in unterwäsche oder bikini fühle ich mich wie ein alien. sieht einfach komisch aus ohne nabel. warte sehnsüchtig auf antwort von ihnen

  • #5115
    DerTurkof
    DerTurkof
    Moderator

    die Frage ist, ob der Nabel entfernt wurde oder ob er unter der Haut noch vorhanden ist.
    Wenn ernoch da ist, muss man ihn nur rausholen und neu einsetzen, wenn nicht, muss er wiederhergestellt werden.
    Einen Bauchnabel zu rekonstruieren ist möglich, das macht man mit 2 oder 3 kleinen Limberglappen,
    ist auch nicht gefährlich und geht eigentlich in örtlicher Betäubung. Man muss aber sagen, dass
    die Ergebnisse nicht atemberaubend sind, weil sich diese typische Eintrichterung nicht wirklich toll
    nachmachen lässt, aber es ist sicher besser als kein Nabel.
    Wenn also Ihre Hernie und die R.Diastase jetzt einmal OK sind, dann kann man den Nabel machen und das ist
    eig. auch kein großes Risiko.
    Kosten: wenn sonst nichts zu machen ist biete ich Ihnen das für 2150 all incl an

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.