wie kann man eine zu hohe Nasenspitze vermeiden?

  • Autor
    Beiträge
  • #3734

    berlin980
    Teilnehmer

    mich stört meine Nase schon seit meinem 12 Lebensjahr (Höckerbildung nach kleinem Unfall) und seither beschäftigt mich auch der Gedanke an eine Korrektur. Ich habe mich sehr gründlich informiert und dabei ist mir aufgefallen, dass sehr häufig nach dem Eingriff die Nasenspitze zu hoch steht. Man kann in die Nasenlöcher blicken und die Nase sieht sehr unschön aus. Das ist meine allergrößte Angst. Diese Nasenform fände ich um einiges schlimmer als meine jetzige. Wieso passiert das so häufig? Wie kann ich sicherstellen, dass mein Operateur wirklich hierauf achtet? Ich hatte bisher 2 Beratungsgespräche und beide Ärzte haben mir versichert, dass dies nicht passiert. Jedoch passiert es in der Praxis dennoch auffallend häufig. Ich fürchte das Ergebnis wirklich sehr. Ich danke Ihnen vorab.

  • #4904
    DerTurkof
    DerTurkof
    Moderator

    Die häufigste Ursache für das von Ihnen beschrieben Problem ist die Verkleinerung der Flügelknorpel.
    Oft wird gemeinsam mit Höcker, Septum etc. die Nasenspitze verkleinert/schmäler gemacht. Das geschieht oft indem man die Flügelknorpel verschmälert und zusammennäht.
    Durch die Verschmälerung ‚rutschen‘ sie quasi nach oben, weil ja nach Abheilung alles vernarbt und wenn das Knorpelskelett der Flügelknorpel schmäler wird, rotiert die Spitze nach oben.

    Wenn also der Patient bereits einen stumpfen Winkel aufweist, muss man entweder auf die Verschmälerung verzichten oder mit Knorpelspangentransplantaten die Spitze nach unten zwingen. Ist nicht leicht aber machbar.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.