Brustwiederherstellung nach Brustkrebs

Jede 9. Frau erkrankt an Brustkrebs. Das sind in Deutschland, Österreich und in der Schweiz jedes Jahr etwa 70.000 Neuerkrankungen. Nach der Erstellung der Diagnose werden die Betroffenen von Chirurgen/Gynäkologen operiert, die sich auf Brustkrebsoperationen spezialisiert haben. Nach Abschluss der Krebsbehandlungen möchten natürlich alle Frauen ihre körperliche Integrität wiederherstellen.

Dennoch lässt sich nur etwa jede 10. Frau die operierte Brust rekonstruieren, obwohl das bei fast jeder operierten Brust möglich ist und obwohl die Krankenkassen alle wiederherstellenden Eingriffe übernehmen. Viele operierte Frauen wissen das nicht, und sie wissen auch nicht, welche Möglichkeiten der modernen Plastischen Chirurgie zur Verfügung stehen.

Als Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie ist es meine Aufgabe, Betroffene über die Möglichkeiten der Brustrekonstruktion zu informieren und Sie bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Nachstehend einige wichtige Punkte:

Eine Brustwiederherstellung kann sehr oft zeitgleich mit der Krebsoperation erfolgen. Mit dem Aufbau muss also nicht mehr, wie früher üblich, 1-2 Jahre gewartet werden.

Eine Brustwiedherstellung kann durch Einbringen silikongelfüllter Implantate, mit körpereigenem Gewebe (Lappenplastiken) oder durch Einbringen von Eigenfett erfolgen.

Eine Brustwiederherstellungen mit Eigenfett oder körpereigenem Gewebe sieht in der Regel natürlicher und schöner aus als Rekonstruktionen mit Implantaten, zudem fühlt sich die Brust auch besser an.

Alle Krankenkassen übernehmen sowohl den Eingriff für den Wiederaufbau, als auch für alle notwendigen Folgeoperationen (Wiederherstellung der Brustwarze, Formangleichung der gesunden Brust etc.). Bei den Zusatzversicherungen ist die Anzahl der bezahlten Rekonstuktionseingriffe auf drei Operationen beschränkt.

Die Ergebnisse einer gelungenen Brustrekonstruktion können sich wirklich sehen lassen und bedeuten für die Betroffenen eine entscheidende Erleichterung im Alltag, lästige Prothesen im BH oder Badeanzug sind nicht mehr notwendig. Zudem geht eine Brustrekonstruktion in vielen Fällen mit einer Steigerung des Selbstwertgefühls einher und ist für die Betroffenen eine große Hilfe bei der Bewältigung des Lebens nach der Krankheit.

Vorher-Nachher-Bilder Brustrekonstruktion

Aktuelle Informationen über Brustrekonstruktion

Pressemeldung APA (Okt. 2017)

Neue Methode zur Verbesserung des Brustaufbaus mit Eigenfett – PDF     „Der Nachteil ist aber, dass man 20 Volumenprozent PRP braucht (also beispielsweise 20 ml PRP, wenn man 100ml Fett anreichern will), und leider braucht man außerdem für ein bis zwei Milliliter Plättchen-Konzentrat rund 10 Milliliter Blut. Das für die PRP-Herstellung abgenommene eigene Blut […]

Aerzte Steiermark (Okt. 2017)

Aerzte Steiermark / Das Magazin der Ärztekammer Steiermark / Graz, im Oktober 2017 Edvin Turkof, Facharzt für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie in Wien, gibt Brustkrebspatientinnen, die überlegen, ihre Brust wieder aufbauen zu lassen, die nötigen Informationen für ihre Entscheidung. Er beschreibt alle derzeit üblichen Eingriffe inklusive Eigenfetttransplanttation, zeigt Skizzen und Fotos dazu und nennt Vor- […]

Doktor in Wien (Okt. 2017)

Mitteilungen der Ärztekammer für Wien  „Doktor in Wien“  Oktober 2017 Dieser wichtige Ratgeber hilft Brustkrebspatientinnen, die Folgen ihrer Operation zu beseitigen. Das Buch beschreibt dabei die Möglichkeiten der Brustrekonstruktion und zeigt zu jedem Eingriff detaillierte Skizzen und zahlreiche Fotos. Am Ende jedes Kapitels werden Vor- und Nachteile der Operation in einer Tabelle gegenübergestellt. Auch die […]

Gesund und Fit (Okt. 2017)

Gesund und Fit Österreichs wöchentliches Gesundheits-Magazin 9.10.2017 Ein bösartiger Brusttumor stellt nach wie vor die häufigste Krebsdiagnose bei Frauen dar -in Österreich erkranken 5.500 Frauen jährlich. Durch Entfernung eines Teils oder gar der ganzen Brust im Rahmen der Krebstherapie leidet die positive Eigenwahrnehmung der betroffenen Frauen. Eine Rekonstruktion kann das Lebensgefühl steigern. Welche Methode für […]

Seniorkom.at (Sept. 2017)

online auf www.seniorkom.at Ein bösartiger Brusttumor stellt nach wie vor die häufigste Krebsdiagnose bei Frauen dar. In Österreich erkrankt daran eine von 9 Frauen im Laufe ihres Lebens. Immer mehr Patientinnen sind zum Zeitpunkt der Diagnose jung und stehen mitten im Leben. Lebensqualität und kosmetische Überlegungen nach der Krebsoperation spielen daher eine immer größere Rolle. […]

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin

Ich freue mich auf Ihren Besuch!
Ihr Dr. Turkof