Brustrekonstruktion mit Eigenfett

Neue Methode zur Verbesserung der Brustrekonstruktion mit Eigenfett

Brustkrebsoperationen können immer öfter brusterhaltend operiert werden, sodass nach dem Eingriff bei den Betroffenen lediglich ein mehr oder weniger großen Volumenunterschied zwischen der gesunden und der operierten Brust verbleibt. Die Wiederherstellung/Rekonstruktion dieser Größenunterschiede wird idealerweise mit Eigenfett durchgeführt. Die Methode kann auch bei angeborenen Asymmetrien oder auch bei Brustvergrößerungen eingesetzt werden, wenn Silikonimplantate unerwünscht sind oder entfernt werden sollen. Weiterer Vorteil: der Eingriff wird ohne sichtbare Narben durchgeführt.