Seniorkom.at (Sept. 2017)

online auf www.seniorkom.at

Ein bösartiger Brusttumor stellt nach wie vor die häufigste Krebsdiagnose bei Frauen dar. In Österreich erkrankt daran eine von 9 Frauen im Laufe ihres Lebens. Immer mehr Patientinnen sind zum Zeitpunkt der Diagnose jung und stehen mitten im Leben. Lebensqualität und kosmetische Überlegungen nach der Krebsoperation spielen daher eine immer größere Rolle.

Dank verbesserter Krebsvorsorge ist heute bei über zwei Drittel aller Patientinnen nur mehr eine Teilentfernung der Brust erforderlich. Das daraus resultierende Volumendefizit wird in den letzten Jahren vorwiegend mittels Eigenfetttransplantation rekonstruiert. Der Eingriff findet nach Abschluss aller postoperativen Behandlungen (Chemotherapie, Bestrahlung) statt. Meist werden dafür mehrere Sitzungen benötigt, weil nur ein kleiner Anteil des transplantierten Eigenfetts im vorgeschädigten (OP-Narbe, Bestrahlung) Empfängerbett der operierten Brust einheilt.

….

Neues Ratgeber-Buch:
Für die Wiederherstellung der Brust nach der Krebsoperation stehen heute – je nach Radikalität des Eingriffs – eine ganze Reihe bewährter und moderner Operationsmethoden zur Verfügung. Welche Rekonstruktionsmethose für die jeweilige Patientin geeignet ist, muss immer individuell entschieden werden. Das brandneue, im Oktober 2017 erscheinende Ratgeberbuch „Brustrekonstruktion“ vermittelt dem medizinischen Laien aber auch allen nicht spezialisierten Ärzten in leicht verständlicher Form einen guten Überblick über die modernen Möglichkeiten des Brust-Wiederaufbaus.
Die Leserin erfährt anhand von zahlreichen anschaulichen Fotos und Graphiken welche kosmetischen Ergebnisse erzielt werden können und welcher operative Aufwand für die jeweilige Technik nötig ist. Und am Schluss des Buches hilft ein übersichtliches Flussdiagramm der Ratsuchenden, die für sie geeignete Form des Brustwiederaufbaus zu finden. Autor ist Univ.-Prof. Dr. Edvin Turkof, der bereits mit seiner „Enzyklopaedia Aesthetica“ im Deutschsprachigen Raum Akzente auf dem Gebiet hochqualitativer Patienteninformation gesetzt hat.

E. Turkof: Brustrekonstruktion, Verlagshaus der Ärzte, Oktober 2017

 

Den ganzen Artikel lesen