Eigenfettransplantation-Buch-Empfehlung-Turkof

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es für Eigenfetttransplantation?

Eigenfett kann grundsätzlich in alle Körperregionen eingebracht werden, um eine ästhetische Formkorrektur zu erzielen. Abgesehen von Gesicht und Brust wird Eigenfett auch in folgende Körperregionen eingebracht: Hände, Gesäß, aüßere Schamlippen und Penis.

Die Einsatzmöglichkeiten sind:

die ästhetische Korrektur des Gesichtes
ästhetische Brustvergrößerung
Formkorrektur anderer Körperregionen
Verbesserung der Hautqualität im Allgemeinen
Verbesserung des Erscheinungsbildes von Narben
Verbesserung des Hautbildes nach Bestrahlung
Verbesserung des Hautbildes nach Verbrennungen
Korrektur von Gewebedefekten
Formverbesserung im Rahmen rekonstruktiver Brustkorrekturen

Ärzte Woche (Nov. 2015)

Die Verschönerung der Intimgegend wird zum umstrittenen Trend.

Es ist meist nicht der banale Wunsch nach einer „Designer-Vagina“, der Frauen zur Intimchirurgie führt: Oft steckt dahinter ein Mix aus körperlichen Beschwerden , Problemen beim Sex und angeschlagenem Selbstwertgefühl. Der Arzt ist gefordert , zunächst die individuellen Beweggründe zu erfragen und erst dann zu entscheiden, ob der Eingriff sinnvoll und erfolgversprechend ist.

„Korrekturen des weiblichen Genitals aus rein ästhetischen Gründen sind medizinisch nicht indiziert“

Die Ästhetische Medizin wird mitunter mit der Frage konfrontiert, ob es vertretbar sei, ihr Geschäftsfeld auf den Intimbereich auszudehnen. Prof. Dr. Edvin R. Turkof, ein bekannter Vertreter der Plastischen Chirurgie, entgegnet, dass deshalb ein tiefgehendes Gespräch mit den Patientinnen unabdingbar sei.

Lesen Sie den ganzen Artikel: ArzteWoche-November-2015-Intimchirurgie_3x3

Wieviel Schönheit braucht die Scham_Welt der Frau_Dr. Turkof Wien

Welt der Frau (Okt. 2014)

Wieviel Schönheit braucht die Scham?

Immer mehr Frauen lassen schönheitschirurgische Eingriffe auch im Intimbereich vornehmen. Besonders häufig werden dabei die inneren Schamlippen operativ verkleinert. Das meist verdeckte Genital soll sich den Normen beugen.

TEXT Regine Bogensberger

 

Fast drei Jahre lang hat Sandra B. mit einer Entscheidung gerungen: Sollte sie ihre inneren Schamlippen verkleinern lassen? Gestört haben sie die .,extrem langen“ Hautfalten schon immer, erzählt die 25-jährige

Wienerin. Doch sie hatte sich damit arrangiert, dass sie die circa zehn Zentimeter langen Schamlippen stets richtig positionieren musste, etwa nach jedem WC-Besuch, damit sie nicht störten. Erst als ihr Frauenarzt sie darüber informierte, dass sie die Schamlippen operativ verkleinern lassen könne, fing sie an, darüber nachzudenken.Schamlippenreduktion, Vaginalstraffung: Chirurgische Eingriffe im Intimbereich werden kontrovers diskutiert.

 Lesen Sie den ganzen Artikel aus Welt der Frau: Genitalchirurgie_Welt_der_Frau_Oktober_2014

Format (Dez. 2013)

Menschen nach Mass

Das aktuelle FORMAT Dezember 2013 berichtet über den grenzenlosen Schönheitswahn

Mit den besten Adressen für Ihre Schönheit

 FORMAT Dez. 2013 beste Adressen für Ihre Schoenheit

Die Zeit (Aug. 2010)

Der Schönheitsmarkt breitet sich unter der Gürtellinie aus: Die Modellage des weiblichen Genital.
Psychologen behaupten, die Scham sei das zweite Gesicht der Frau. Lukas Kapeller geht der Frage auf den Grund, warum immer mehr Frauen das Erscheinungsbild ihres Genitals chirurgisch verändern wollen.

Lukas Kapeller schreibt in „Die Zeit“ über „Intimchirurgie“: pdf Die Zeit Online „Schmale Grat“, 19.08.2010