Rillen unter den Augen

  • Autor
    Beiträge
  • #5889

    abudhabi728
    Teilnehmer

    Ich bin noch keine 30 und mich stören meine Augenringe schon seit sehr langer Zeit. Mittlerweile sind es richtige Rillen geworden.
    Wie kann man das korrigieren und mit welchen ungefähren Kosten muss ich rechnen?

  • #5888
    DerTurkof
    DerTurkof
    Moderator

    Aus dem etwas eingeschränkten Foto sieht man auch Tränensäcke. Das kommt manchmal auch bei jungen Menschen vor. Ich muss Sie einmal sehen um sagen zu können, ob aufspritzen der Rillen (Augenringe) ausreicht oder ob eine Umverlagerung der Tränensäcke in die Augenringe besser ist. Weitere Infos zu Ihrer OP können Sie in meinem Buch nachlesen, ‚Augenlidkorrektur‘, speziell für Patienten geschrieben; dieser Ratgeber beschreibt auf 120 Seiten den Eingriff, es gibt Zeichnungen, vorher-nachher Fotos, und alle Komplikationen werden in einem eigenem Kapitel aufgelistet; weiters finden Sie ausführliche und erklärende Texte zu den verschiedenen Techniken/OP-Methoden; erhältlich online: https://www.enzyklopaedia-aesthetica.com/produkt/augenlidkorrektur/
    Viel Spaß beim Lesen !
    Die Kosten sind je nach Aufwand: Eigenfett allein 900,-, Umschlagplastik 2200,-; ergänzende Eigenfett Behandlungen 600,-, falls nötig. UND: wir reichern mit PRP an, damit das Fett besser einheilt und nicht verklumpen kann.

    • #5897

      abudhabi728
      Teilnehmer

      In verscheiedenen Foren werden Fälle geschildert, in denen es bei der Behandlung mit Eigenfett Komplikationen gab (z.B. Ölzysten, dauerhafte Schwellungen und mehr), andererseits wird von vielen Ärzten beschrieben, dass dieses Verfahren besonders sicher sei, z.B. im Vergleich zur Hyaluronsäure.
      Wie hoch ist die Komplikationsrate bei der Unterspritzung von Eigenfett bzw. wie muss die Behandlung erfolgen, dass das Risiko sehr gering ist? Sollte dann immer mit „PRP“ gearbeitet werden? Kann man Komplikationen beheben?

    • #5899
      DerTurkof
      DerTurkof
      Moderator

      Es kann immer Komplikationen geben, die aber mit der Erfahrung immer weniger werden; Überkorrekturen sind nur bei Unerfahrenen häufig; ich fülle nie zuviel auf; Knoten entstehen eher bei der Brustvergrößerung mit Eigenfett, nicht im Gesicht; PRP ist einfach fantastisch, weil es sowohl die Einheilrate erhöht (wie bei der Stammzellenanreicherung, aber ohne die hier nötige Verdopplung der nötigen Fettemenge) als auch die Klumpenbildung weitgehend verhindert; Ölzysten im Gesicht habe ich noch nie gesehen, die sind auch eher beider Brust (nach etwa 1000 Behandlungen) ; Knoten selten schon; die kann man aber ganz gut mit einer Volon A40 Injektion beseitigen.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.